Auf zum Büttemeyer Hof

am „Tag des offenen Denkmals“

Man braucht ihn und das Gelände kurz zu besuchen und entdeckt schnell, dass es sich um eine „Perle Isenstedts“ handelt – den Büttemeyer Hof. An der Lübbecker Straße gelegen gehen die Ursprünge des Gebäudes auf das Jahr 1806 zurück. Da liegt es nahe, dass am „Tag des offenen Denkmals“ am 12. September 2021 die Türen von 14:00 bis 18:00 Uhr offen stehen.

Genutzt wird das Gebäude und das Gelände seit etlichen Jahren von der Berufsbildung der Ev. Stiftung Ludwig-Steil-Hof unter anderem für die Ausbildung im Tischlerhandwerk und einige andere Maßnahmen. Diese hat das Areal von der Stadt Espelkamp gepachtet.

Seit Mai 2021 wird auch dem Außengelände besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Ein Projekt unter dem Titel „Erlebnisgolf für Jedermann im Naschgarten“ soll ein öffentlich zugängliches Naherholungsgebiet entstehen lassen, bei dem man nicht nur sein Talent im Golfspielen messen, sondern auch die Seele baumeln lassen kann. Mittlerweile ist einiges passiert: Die Minigolfbahn nimmt Formen an, die Wildblumenwiese steht in voller Pracht, der Naschgarten wird in Kürze eingepflanzt und auch einige Bänke werden aufgestellt. Näheres verrät ein Projektblog unter www.ludwig-steil-hof-berufsbildung.de/blog/. Gefördert wird das Projekt vom „Bündnis ländlicher Raum“ mit Geldern der Bezirksregierung Detmold.

Es lohnt sich also vorbeizuschauen. Selbstgebackener Kuchen im Rahmen der hauswirtschaftlichen Ausbildung und Getränke zu kleinen Preisen runden den Nachmittag ab. Selbstverständlich sind auch Führungen durch das historische Gebäude geplant. Die Veranstaltung findet dabei unter Beachtung der üblichen 3G-Regeln statt.

Büttemeyer.jpg